Termindetails

02.02.2020 - 02.02.2020 von 11h-13h (Einlass ab 10.30h) Uhr
SPIEL// WARE MENSCH?
Die Verantwortung von Herstellern und Politik für gute Arbeit in der Spielzeugproduktion

Auch wenn sich viele Unternehmen bemühen Umwelt- und Sozialstandards einzuhalten, werden in internationalen Lieferketten immer wieder Umwelt- und Sozialstandards verletzt. Nicht nur in Textilfabriken, auf Plantagen und im Bergbau, auch in asiatischen Fertigungsstätten für Spielzeug werden Mensch und Natur systematisch ausgebeutet.

Anlässlich der Spielwarenmesse in Nürnberg laden daher Uwe Kekeritz und ich, zusammen mit der grünen Oberbürgermeistkandidatin für Nürnberg, Verena Osgyan zur Diskussionsrunde ein, die sich mit der Verantwortung von Politik, Spielwarenhersteller“innen und Verbraucher*innen befasst.

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion debattieren wir mit Vertreter*innen aus der Zivilgesellschaft und des Spielwarenverbandes, wie die Arbeits- und Produktionsbedingungen in der Spielzeugproduktion nachhaltig verbessert werden können.

 

*************
geplanter Ablauf:

ab 10.30h: Einlass

11h -11.10h
Begrüßung durch Verena Osgyan (MdL, Oberbürgermeisterkandidatin für Nürnberg B’90/Grüne)

11.10-11.20h
Keynote durch Maik Pflaum (Christliche Initiative Romero)

11.20-12.40h
Podiumsdiskussion [ab 12.10h auch Fragen aus dem Publikum]

mit
Uwe Kekeritz (MdB, Entwicklungspolitischer Sprecher B’90/Grüne)
Maik Pflaum (Christliche Initiative Romero)
Ulrich Brobeil (Deutscher Verband der Spielwarenindustrie e.V.)
Margarete Bause (MdB, Menschenrechtspolitische Sprecherin B’90/Grüne)

Moderation: Helga Riedl (Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg)

12.40-12.45h
Zusammenfassung und Verabschiedung durch Verena Osgyan
*************

 

 

Der Veranstaltungsort ist leider nicht barrierefrei zugänglich

 

Ort: Nürnberg, Caritas-Pirckheimer-Haus
Anschrift: Königstrasse 64, 90402 Nürnberg
zurück zur Übersicht