Bildungsfahrt nach Berlin

Das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA), das die Informationsfahrten nach Berlin finanziert und organisiert hat die Berlinfahrt vom 06.-08.07. abgesagt.

Auch wenn die bayerische Staatsregierung und andere Landesregierungen Lockerungen der Vorsichtsmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus (Sars-CoV-19) beschlossen haben, stellt der Kampf gegen die Coronapandemie unser Land weiterhin vor große Herausforderungen. Die Maßnahmen wirken, dennoch müssen wesentliche Einschränkungen weiter gelten.

So sind nicht zwingend notwendige Reisen und das Aufeinandertreffen größerer Menschenansammlungen zu vermeiden. Jede*r ist angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 Metern einzuhalten.

Daher geht das BPA davon aus, dass die Fahrten nicht wie geplant durchgeführt werden können. Diesen Standpunkt teilt Uwe Kekeritz vollumfänglich.

Wichtige Programmpunkte können weiterhin nicht besucht werden und ein Transport einer größeren Personengruppe mit einem Bus wäre unverantwortlich. Auch der Deutsche Bundestag hat entschieden, bis zum 6. September 2020 keine Besuchergruppen zu empfangen. Damit entfällt auch der maßgebliche Programmpunkt einer politischen Informationsfahrt.

Infolgedessen hat das BPA alle Informationsfahrten nach Berlin bis 6. September 2020 abgesagt. Damit sind alle Berlinfahrten von Uwe Kekeritz für dieses Jahr abgesagt.

Wir hoffen, dass im nächsten Jahr wieder Informationsfahrten nach Berlin möglich sind. Wer Interesse an einer Berlinfahrt 2021 hat, kann sich gerne in die Interessiertenliste eintragen: https://www.uwe-kekeritz.de/berlinfahrten/interessiertenliste-berlinfahrt/

Besuch des Bundestags
(für Schüler*innen + andere Interessierte)

Vorerst bis 06.09.2020 sind keine Besuche des Bundestages möglich.

Besuch im Bundestag auf eigene Faust

Vorerst bis 06.09.2020 sind keine Besuche des Bundestages möglich.