Antrag: US-Präsident Joe Bidens Klimagipfel als Chance ergreifen – Klimapartnerschaften als Kern einer strategischen Klimaaußenpolitik


20.04.2021
Eine strategische, kohärente und nachhaltige Klimaaußenpolitik ist dringend notwendig, um das Erreichen der Pariser Klimaziele zu ermöglichen, nachhaltige Entwicklung zu fördern und Ressourcenkonflikte zu verhindern. Die USA haben vorgemacht, wie man eine ambitionierte Klimaaußenpolitik anstreben kann und auch Signale für eine Zusammenarbeit beim Klimaschutz in Richtung Europa gesendet. Deutschland sollte diese Chance nun ergreifen und zusammen mit den USA eine Klimapartnerschaft eingehen.

Aber auch Klimapartnerschaften mit anderen Ländern vorrangig des Globalen Südens sollten forciert und geschlossen werden. Dabei spielt Klimagerechtigkeit und die historische Rolle Deutschlands eine zentrale Rolle.
Auch weitere Komponenten u.a. der Klimafinanzierung, der Sicherheitspolitik und Klimaschutzmaßnahmen (national und international) spielen dabei eine Rolle und müssen aktiv angegangen werden.
Für den internationalen Klimaschutz sind u.a. Bidens Climate Leaders Summit am 22. April, aber auch die im November anstehende Klimakonferenz (COP26) zentrale Meilensteine, die Deutschland nutzen muss.

Mit diesem Antrag wollen wir aufzeigen, was wir für eine ambitionierte, nachhaltige und menschenrechtskonforme Klimaaußenpolitik brauchen und wie diese strategisch und kohärent ausgestaltet werden kann. Wir wollen unsere konkreten Ideen aufzeigen, Impulse für mehr internationalen Klimaschutz setzten und die wichtigsten Punkte für eine strategische Klimaaußenpolitik darlegen.

Der ganze Antrag (19/28785) zum Nachlesen