Antrag: Friedensmediation als festen Bestandteil deutscher Außenpolitik verankern und deutlich ausbauen


27.01.2021
Deutschland bleibt bei seinem friedensmediativen Engagement weit hinter seinen Möglichkeiten zurück. Das Instrument der Friedensmediation soll deshalb in seiner Bedeutung für die deutsche Außenpolitik gestärkt werden und mehr institutionellen, personellen und finanziellen Rückhalt in der Bundesregierung erfahren.

Außerdem soll die Rolle der Frauen in diesem Bereich gestärkt werden, die Friedensforschung ausgebaut und der fachliche Austausch mit Expertinnen und Experten aus dem Globalen Süden ausgebaut werden. Auch auf Ebene der EU und der Vereinten Nationen soll die Friedensmediation ausgebaut werden.

Der Antrag soll aufzeigen, an welchen Stellen die Bundesregierung mehr tun kann und auch mehr tun muss, um im Bereich der Friedensmediation das volle Potenzial auszuschöpfen und damit auch ihren eigenen außenpolitischen Vorhaben gerecht zu werden.

Der ganze Antrag (19/26238) zum Nachlesen