Kleine Anfrage: Corporate Social Responsibility in Deutschland


04.07.2012
In dieser kleinen Anfrage hinterfragt Uwe Kekeritz die Umsetzung und Einbindung von Corporate Social Responsibility in privatwirtschaftliche und in Unternehmen mit mehrheitlicher Bundesbeteiligung.

Im Herbst 2010 hat die Bundesregierung die „Nationale Strategie zur gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen – Aktionsplan Corporate Social Responsibility (CSR)“ beschlossen. Dieser sieht unter anderem vor, CSR in den Unternehmen und öffentlicher Verwaltung besser zu verankern, Sichtbarkeit und Glaubwürdigkeit von CSR zu erhöhen und die politischen Rahmenbedingungen zu optimieren. Der Aktionsplan setzt keinen zeitlichen Horizont für seine Umsetzung, genauso wenig sind konkret messbare Ziele hinsichtlich der Umsetzung zu finden. Deshalb ergeben sich mehrere Fragen hinsichtlich der weiteren, genauen Ausgestaltung und Konkretisierung des Aktionsplans. Die Umsetzung und Einbindung von CSR in privatwirtschaftlichen, aber auch und vor allem in Unternehmen mit mehrheitlicher Bundesbeteiligung wird in dieser Kleinen Anfrage ebenfalls eingehend erfragt, um einen umfassenden Überblick über die gegenwärtige Situation in Deutschland zu erhalten.



Weiterführende Links:


http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/102/1710274.pdf