Kategorie: Gesundheit & Soziales

15.02.2017

Antrag: Trump Beschluss gefährdet Frauen- und Mädchengesundheit weltweit

Nach der Unterzeichnung der „Global Gag Rule“ durch US-Präsident Trump, sind zahlreiche Organisationen, die Frauen- und Mädchengesundheit in Ländern des globalen Südens schützen, gefährdet. Uwe Kekeritz und die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen fordern die Bundesregierung im Rahmen eines Antrags auf, die gefährdeten Organisationen zu stärken.

weiter
21.10.2016

Mütter- und Kindergesundheit: Schicksale, die sich vermeiden ließen

Bei der öffentlichen Anhörung über Mütter- und Kindergesundheit diskutierte Uwe Kekeritz mit verschiedenen Expert*innen und Abgeordneten.

weiter
14.04.2016

Fachgespräch Seuchenprävention

„Vom Krisenmanagement zur Krisenvermeidung: Wie wir künftige Seuchen verhindern“ – unter diesem Titel lud Uwe Kekeritz am Montag, 10. April, zum Fachgespräch in den Deutschen Bundestag ein. Gemeinsam wurde diskutiert, wie die Weltgemeinschaft künftige Epidemien verhindern und das Menschenrecht auf Gesundheit für alle Menschen verwirklichen kann

weiter
30.09.2015

Gesundheit global. Bildungsreise nach Berlin vom 23. bis 25.09.2015

„Gesundheit global“ war der Leitgedanke der Bildungsreise, zu der Uwe Kekeritz haupt- und ehrenamtliche der Alten- und Krankenpflege sowie weitere Interessierte eingeladen hatte. Auf dem Programm standen Diskussionen im Bundesministerium für Gesundheit, mit der „Diakonie Katastrophenhilfen“, mit „Ärzte ohne Grenzen“ sowie mit Uwe Kekeritz.

weiter
26.02.2015

Uwe Kekeritz ausgezeichnet

Uwe Kekeritz erhält den Memento Preis für sein Engagement gegen vernachlässigte und armutsbedingte Krankheiten in der Kategorie „Politischer Wille“.

weiter
06.11.2014

Das vergessene Viertel der Weltbevölkerung

Dr. Babatunde Osotimehin, Exekutivdirektor des Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) traf sich mit Uwe Kekeritz in Berlin, um die anstehenden Herausforderungen für die Post-2015 Agenda zu diskutieren. Insbesondere die Situation der Jugendlichen weltweit und die Langzeitfolgen von Ebola standen im Fokus der Diskussion.

weiter
16.10.2014

Ebola: Ein tödliches Virus auf dem Vormarsch

Eine der größten gesundheitlichen Krisen unserer Tage hält immer noch an. Uwe Kekeritz, entwicklungspolitischer Sprecher, fordert schlagkräftige Hilfen und nachhaltige Veränderungen im internationalen öffentlichen Gesundheitssystem.

weiter
26.06.2014

“Neue Impulse oder business as usual?” – Nachhaltigkeitsagenda für die Zeit nach 2015

Am Donnerstag, dem 26. Juni 2014 veranstaltete das Forum Umwelt und Entwicklung und der Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen e.V. (VENRO) eine Podiumsdiskussion mit dem Thema „Neue Impulse oder business as usual? – Zivilgesellschaftliche Anforderungen und Erwartungen an eine neue globale Entwicklungs- und Nachhaltigkeitsagenda für die Zeit nach 2015“.

weiter
25.06.2014

Kleine Anfrage: Umsetzung und entwicklungspolitischer Anspruch des Konzepts der Bundesregierung zur globalen Gesundheitspolitik

Angesichts der wachsenden Bedeutung von Gesundheitsfragen auf internationaler Ebene hat die Bundesregierung im Juli 2013 eine Konzeption zur globalen Gesundheitspolitik veröffentlicht. Bislang bleiben konkrete Schritte zur Umsetzung im Einklang mit entwicklungspolitischen Zielen der Regierung unklar. Uwe Kekeritz fragt nach.

weiter
30.04.2014

Brasilien: Gesundheit für alle und Unternehmensverantwortung

Uwe Kekeritz auf Delegationsreise mit dem Unterausschuss „Gesundheit in Entwicklungsländern“

weiter
14.03.2014

Erdbeben, Wirbelstürme, Hochwasser – fehlende Gesundheits- und soziale Sicherungssysteme wirken als Brandbeschleuniger

Uwe Kekeritz diskutierte zusammen mit Experten auf dem internationalen Kongress Armut und Gesundheit den neuesten Weltrisikobericht mit seinem Schwerpunkt der Gesundheitsversorgung. Denn das Ausmaß der Schäden, die durch Naturkatastrophen entstehen, hängt maßgeblich davon ab, wie gut die Versorgung in Krisen- und Katastrophensituationen funktioniert.

weiter
29.11.2013

Der Kampf gegen Aids muss weitergehen

1988 wurde der 1. Dezember von der Weltgesundheitsorganisation zum Weltaidstag ernannt. Seither stecken sich Menschen an diesem Tag weltweit eine rote Aidsschleife an die Jacke, um Engagement und Solidarität mit HIV-infizierten Menschen zu bekunden.

weiter
23.10.2013

Weltbevölkerungsbericht der Vereinten Nationen: Wenn Mädchen Mütter werden

Dr. Babatunde Osotimehin, Exekutivdirektor des Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) traf sich mit Uwe Kekeritz in Berlin um die anstehenden Herausforderungen für die auslaufenden Millenniumentwicklungszielen zu diskutieren. Insbesondere das Thema Mädchenrechte und Müttergesundheit stand im Fokus der Diskussion.

weiter
23.07.2013

Betriebe müssen ihre Verantwortung wahrnehmen!

Bei seiner Reise in Bangladesch besuchte Uwe Kekeritz auch den Unglückstandort der "Rana Plaza" Fabrik in Dhaka. Deren Einsturz forderte über 1000 Menschenleben.

weiter
11.06.2013

Gespräch mit dem Menschenrechtsbeauftragten der Bundesregierung über globale Unternehmensverantwortung

Gemeinsam mit dem Menschenrechtsbeauftragten der Bundesregierung, Markus Löning (FDP) hat Uwe Kekeritz politische Ansätze zur Stärkung internationaler Unternehmensverantwortung diskutiert.

weiter
05.06.2013

Green Jobs Global – Zum Start der internationalen Arbeitskonferenz der ILO

Vom 05. bis zum 20. Juni tagt in Genf die jährliche internationale Arbeitskonferenz (ILO). Durch die Wirtschafts- und Finanzkrise und die weltweite Beschäftigungskrise hat die ILO enormen Aufwind erhalten. In diesem Jahr setzt sie einen Schwerpunkt auf das Thema "Green Jobs".

weiter
13.05.2013

Uwe Kekeritz reicht OECD-Beschwerde gegen KiK, C&A und Karl Rieker ein

Mit Beratung von Medico International und der Menschenrechtsorganisation „ECCHR“ reicht Uwe Kekeritz Beschwerde bei der Nationalen Kontaktstelle der OECD ein. Es geht um den Brand der Tazreen-Fabrik in Bangladesch im November 2012. Damals starben 112 Menschen. Der Tod von über 700 Menschen beim Einsturz einer Fabrik Ende April zeigt, dass noch immer viel zu wenig getan wurde um das Leben von ArbeiterInnen in Bangladesch zu schützen.

weiter
25.04.2013

Zum Weltmalariatag – Es muss noch viel getan werden!

Im Vorfeld des Weltmalariatags nahm Uwe Kekeritz bei einer Podiumsdiskussion zu Malaria anlässlich der Filmpremiere von „Mary & Martha“ teil. Der Kampf gegen die Malaria hat im letzten Jahrzehnt zwar viele Fortschritte gemacht und trotzdem fordert Malaria noch immer jede Minute den Tod eines Kindes in Subsahara Afrika.

weiter

„Ich weiß, dass das doof ist. Aber ich zahle volle Steuern“

Uli Hoeneß hat nicht nur gelogen als er diesen Satz sagte, er hat gleichzeitig eine Geisteshaltung offenbart, die völlig unverantwortlich ist. Steuerhinterziehung entzieht der Gesellschaft die Basis und ist keine Petitesse. Das Abkommen der Bundesregierung mit der Schweiz hätte genau diesen Menschen Straffreiheit garantiert.

weiter
11.04.2013

EU führt Transparenzpflichten für Rohstoffunternehmen ein – andere Branchen werden folgen

Auf dem Weg zu mehr unternehmerischer Verantwortung macht die EU Nägel mit Köpfen: Bald müssen Unternehmen aus dem Rohstoffsektor ihre Finanzströme offenlegen. Weitere Branchen und weitere Berichtsgegenstände werden binnen fünf Jahren geprüft.

weiter
26.03.2013

Brasilien – das Gesundheitswesen als Ausdruck von Demokratie

Als Delegationsleiter reist Uwe Kekeritz mit dem Unterausschuss „Gesundheit in Entwicklungsländern“ vom 06. bis 13. April nach Brasilien. In Vorbereitung auf die Reise war nun die brasilianische Professorin für Gesundheitspolitik, Ligia Giovanella, zu Gast im Unterausschuss.

weiter
25.03.2013

Dialog auf Augenhöhe – Uneingeschränkt für Menschenrechte

Uwe Kekeritz besuchte Liberia und Nigeria als Delegationsleiter der Parlamentariergruppe Englisch- und Portugiesischsprachige Staaten West- und Zentralafrikas.

weiter
21.03.2013

Kleine Anfrage: Überarbeitung und Einhaltung der Umwelt- und Sozialstandards der Weltbankgruppe

Nicht nur Unternehmen sondern auch die sie finanzierenden Banken müssen Sozial- und Umweltstandards beachten. Bei eigenen Aktivitäten und bei ihren Kreditnehmern. Das sollte auch für die Weltbankgruppe gelten. Uwe Kekeritz fragt nach, wie es damit aussieht.

weiter
20.02.2013

Endgültig Schluss mit HIV/Aids, Malaria und Tuberkulose?

Uwe Kekeritz traf in Berlin mit dem neuen Exekutivdirektor, Dr. Mark Dybul, des Globalen Fonds zur Bekämpfung von HIV/Aids , Malaria und Tuberkulose (GFATM) zusammen. Kekeritz lobte den konsequenten Reformprozess des Fonds und sprach sich nochmals für eine Erhöhung des deutschen Beitrags auf 300 Millionen Euro jährlich aus.

weiter
20.11.2012

UNAIDS Report: Erfolge bei der Bekämpfung von HIV/AIDS

Seit 2001 ist in 25 Ländern eine Halbierung der HIV-Neuinfektionen zu erkennen. In der Karibik, der am zweit stärksten betroffenen Region nach Subsahara-Afrika, verringerte sich die Rate der HIV-Neuinfizierungen um 42%. Die weltweiten Anstrengungen im Kampf gegen die tödliche Epidemie zeigen Wirkung. Es bewahrheitet sich, viel hilft viel, so Uwe Kekeritz.

weiter
13.11.2012

Beschneidung: Kinder sollen mitentscheiden

Zusammen mit Katja Dörner (Grüne) und Abgeordneten aus anderen Fraktion unterstützt Uwe Kekeritz einen Gesetzesentwurf für die bessere Berücksichtigung des Kindeswohls bei der Beschneidung.

weiter
27.10.2012

Gute Arbeit – guter Lohn: Warum ist das so schwer?

Die Berlinfahrt von Uwe Kekeritz beschäftigte sich mit sozialer Gerechtigkeit für Alle.

weiter
23.07.2012

Olympia: Hungerlöhne für Adidas-NäherInnen?

Die Organisatoren der Olympischen Spiele in London ermitteln gegen Adidas. Grund ist der Verdacht, der Konzern produziere Produkte für die olympischen Spiele unter ausbeuterischen Bedingungen. Uwe Kekeritz steht seit langem in ständigem Kontakt mit Adidas und kritisiert den Konzern nun scharf.

weiter
28.06.2012

Rede zu Protokoll: Für eine Generation frei von HIV/AIDS

An diesem Donnerstag beschäftigte sich der Bundestag mit dem Thema HIV/AIDS in der Entwicklungszusammenarbeit. Uwe Kekeritz war der Redner für die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen in dieser Debatte. Die Reden gingen alle zu Protokoll.

weiter

Rede zu Protokoll: Vernachlässigte und armutsassoziierte Erkrankungen

An diesem Donnerstag beschäftigte sich der Bundestag mit dem Thema vernachlässigte und armutsassoziierte Erkrankungen. Uwe Kekeritz war der Redner für die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen in dieser Debatte. Die Reden gingen alle zu Protokoll.

weiter
08.05.2012

Positionspapier: Den UN-Sozialpakt ernst nehmen: Gute Arbeit und soziale Sicherheit weltweit umsetzen

Die soziale Spaltung setzt sich weltweit fort. Reiche werden reicher, Arme ärmer, Villen und Wellblechhütten stehen häufig nur wenige Kilometer von einander entfernt. Die Arbeitsbedingungen in den globalen Zulieferketten sind verehrend. Frauen nähen für Hungerlöhne, damit wir billige T-Shirts haben. Transnationale Unternehmen schaffen ihre Gewinne in Steueroasen, drücken sich vor Steuerzahlungen, betrügen die Länder deren Straßen und Bildungssysteme sie nutzen und entziehen den Staaten die Grundlage für Sozialpolitik und Umverteilung. Es besteht viel Handlungsbedarf! Ansätze dazu hat die Grüne Bundestagsfraktion auf Initiative von Uwe Kekeritz heute beschlossen.

weiter
19.04.2012

Ohrfeigen sind an der Tagesordnung

„Anschreien und Ohrfeigen sind an der Tagesordnung“, berichteten Elia Yadira Rodriguez Lopez und Ana Maria Hernández aus Honduras. Sie klärten über die miserablen Bedingungen in den Nähfabriken Lateinamerikas auf.

weiter
26.03.2012

WHO-Reform: Zähne für den Tiger

Die diesjährige „Action for Global Health“-Konferenz stand ganz im Zeichen der WHO. Uwe Kekeritz saß auf dem Podium und diskutierte mit Bundesregierung, Zivilgesellschaft und Wissenschaft zur globalen Gesundheitspolitik.

weiter
08.02.2012

Der erste Weltbericht Behinderung: „Breaking barriers to include!“

Auf Initiative von Uwe Kekeritz stellte Alexandra Posarac, Mitverfasserin des Berichts, ihre Ergebnisse im Rahmen eines Gesprächs des Ausschusses für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung im Bundestag vor.

weiter
30.11.2011

Bis 2015: Babys ohne HIV!

Der 1. Dezember ist der Welt-Aids Tag. Uwe Kekeritz setzte sich mit Transparent vor dem Reichstag für eine aidsfreie Generation ein. Er unterstützt offiziell die Kampagne des Aktionsbündnis gegen Aids.

weiter
24.11.2011

Tuberkulose im Fadenkreuz der WHO

Uwe Kekeritz traf Dr. Mario Raviglione, Direktor der Stop-Tuberkulose-Initiative der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Der italienische Mediziner sprach vor Entwicklungspolitikern aller Fraktionen über die Fortschritte im Kampf gegen Tuberkulose, und forderte mehr politisches Engagement.

weiter
28.10.2011

Bedingungsloses Grundeinkommen – Zukunft sozialer Sicherung in Namibia?

Die grünen Bundestagsabgeordneten Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn und Uwe Kekeritz haben heute eine Delegation aus Namibia empfangen. Im Gespräch ging es neben den sich verstärkenden sozialen Problemen in Namibia auch um die Frage, inwieweit eine Ausweitung des Modells eines Bedingungslosen Grundeinkommens für das ganz Land möglich ist.

weiter
22.09.2011

Mädchen müssen schon vor ihrer Geburt geschützt werden

Uwe Kekeritz setzt sich zusammen mit anderen ParlamentarierInnen für die Einrichtung eines Weltmädchentags ein.

weiter
21.09.2011

Podium: Gesundheit in Zeiten der Globalisierung

Die Heinrich-Böll-Stiftung und IPPNW, Ärzte in sozialer Verantwortung, haben zur Summer-School geladen. Auf dem Abschlusspodium war Uwe Kekeritz dabei...

weiter
15.09.2011

Sozial ist was Arbeit schafft?!

Markus Kurth zu Besuch in Mittelfranken: Zusammen mit MdB Uwe Kekeritz beschäftigte sich der sozialpolitische Sprecher der grünen Bundestagsfraktion mit den VerliererInnen des Aufschwungs.

weiter
24.08.2011

Offener Brief an den Vorstandsvorsitzenden der Bundesagentur für Arbeit

Der Vorstandsvorsitzenden der Bundesagentur für Arbeit - Frank-Jürgen Weise - muss in der Neustrukturierung der Arbeitsagenturbezirke in Mittelfranken gewachsene Strukturen berücksichtigen.

weiter
08.07.2011

Niebel streicht alle Mittel für den Globalen HIV/Aids-Fonds

Minister Niebel führt seinen ideologischen Kleinkrieg gegen den Globalen Fonds weiter und gefährdet dabei tausende Menschenleben. Die komplette Streichung der Mittel im Haushalt 2012 bestraft den Fonds für seine Transparenz und Kooperationsbereitschaft! Niebel nimmt dem GFATM jegliche Planungssicherheit für unzählige HIV/Aids-, Tuberkulose-und Malariaprogramme weltweit.

weiter
27.06.2011

Kekeritz trifft Schülergruppe zum Thema Kampf gegen AIDS

Noch zwei Wochen bis zur parl. Sommerpause, noch eine Woche bis zu den Schulferien. Genug Zeit für eine SchülerInnengruppe sich mit Uwe Kekeritz zum Thema AIDS zu treffen und zu debattieren.

weiter
17.06.2011

UN-Konferenz zu HIV/Aids: Die Bundesregierung wahrt den Schein

Vom 08. bis zum 10. Juni haben sich in New York hochrangige Vertreterinnen und Vertreter aus der ganzen Welt zusammen gefunden, um 30 Jahre nach der ersten Aids-Erkrankung Bilanz zu ziehen und Pläne für das weitere Vorgehen zu erarbeiten.

weiter
13.06.2011

Die weltweite größte Allianz für Impfstoffe in der Kritik

Die Impfallianz leistet einen wichtigen Beitrag um die Gesundheit von Kindern in Entwicklungsländern zu fördern. Die Organsiation muss sich aber auch deutliche Kritik gefallen lassen, insbesondere in Bezug auf ihr enges Verhältnis zur Pharmaindustrie.

weiter
09.06.2011

Die Realität der Entwicklungszusammenarbeit

Uwe Kekeritz lud zusammen mit den Würzburger Grünen zur Vorpremiere von "Schlafkrankheit".

weiter
18.05.2011

Für ein solidarisches Gesundheitssystem der Zukunft

DGB und Grüne sind sich zu einem großen Teil einig, wie unser System der Krankenversicherung aussehen müsste. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz haben der DGB Mittelfranken und Uwe Kekeritz das DGB-Konzept präsentiert.

weiter
10.05.2011

Zu Risiken und Neben-Wirkungen…

Auf der vierten Konferenz von „Action for Global Health Deutschland“ diskutierten am 10. Mai 150 Teilnehmer die Wirkungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit im Gesundheitssektor.

weiter
09.05.2011

Eine Dekade der Impfungen?

Vor allem in den ärmsten Ländern der Welt sterben täglich 35.000 Menschen an vermeidbaren Krankheiten. Konferenz zu öffentlich-privaten Partnerschaften in globaler Gesundheit.

weiter
14.04.2011

Veranstaltung: Die gefährlichste Mücke der Welt

Das sechs Millimeter große Insekt überträgt die Krankheit, die weltweit eine der häufigsten Todesursachen ist – Malaria.

weiter
04.04.2011

Veranstaltung: Frauengesundheit als Menschenrecht

Jedes Jahr sterben mehr als 350.000 Frauen weltweit an den Folgen von Schwangerschaft und Geburt, weil es für sie keine ausreichende medizinische Betreuung gibt.

weiter
22.03.2011

Der weite Weg zu sauberem Wasser

Millionen Menschen müssen täglich viele Kilometer laufen, um ihr Trinkwasser zu erhalten. Das demonstrierte Uwe Kekeritz, als er beim Weltwassertag an der Berliner Veranstaltung der „World Walks for Water“ teilnahm.

weiter
11.03.2011

Krankenversicherung in Entwicklungsländern: Medizin für alle – nicht ohne Solidarität

Jedes Jahr werden knapp 180 Millionen Menschen durch Arzt- und Medikamentenkosten in den Ruin getrieben.

weiter
15.02.2011

Veranstaltung: Alles Gender oder was?

Frauen- und Genderpolitik war das Motto der ersten Abgeordnetenfahrt von Uwe Kekeritz in diesem Jahr. Eine bunt gemischte Gruppe wollte sich informieren.

weiter
11.02.2011

Merkel lässt die Hartz 4 Verhandlungen scheitern

Merkel hat die Verhandlungen bewusst an die Wand gefahren. Sie ist wie immer vor der Interessenslobby der Unternehmer eingeknickt. Das ist ein Skandal.

weiter
10.02.2011

Debatte (zu Protokoll): Apotheke der Armen erhalten

Auch in der Folgedebatte zu EU-Indien-Freihandelsabkommen betont Uwe Kekeritz die essentielle Notwendigkeit die Medikamentenversorgung der Armen dieser Welt sicher zu stellen.

weiter
03.02.2011

Veranstsaltung: Uwe Kekeritz informiert sich über die Arbeit des Jobcenters Nürnberg

Es darf nicht sein, dass Kommunen und andere öffentliche Einrichtungen reguläre Jobs durch sogenannte Ein-Euro-Jobs ersetzen.

weiter
28.01.2011

Der globale HIV/Aids-Fonds braucht weiter Unterstützung

Entwicklungsminister Niebel ist ein bekannter Gegner des globalen HIV/Aids-Fonds. Jetzt nutzt er einen zweifelhaften Pressebericht, um die Zahlungen einzustellen.

weiter
26.01.2011

Vergessen, vernachlässigt und armutsbedingt!

Mit einer öffentlichen Anhörung hat der Unterausschuss für Gesundheit in Entwicklungsländern, mit dem Vorsitzenden Uwe Kekeritz, das Thema der vernachlässigten Krankheiten behandelt. Im Fokus stand dabei die Forschungsarbeit auf diesem Gebiet.

weiter
01.12.2010

Mehr Forschung und Aufklärung statt warme Worte

Warme Worte hat Bundesminister Rösler zum Welt-AIDS-Tag durchaus. Die Kürzungen im Bundeshaushalt weisen aber in die falsche Richtung.

weiter
25.11.2010

Gewalt darf nicht weiblicher Alltag bleiben

Frauen in Entwicklungsländern sind besonders von Gewalt bedroht. Oft leben sie in Krisengebieten oder Soldaten setzen Massenvergewaltigungen gezielt als „Waffe“ gegen Frauen ein.

weiter
19.11.2010

Ein stilles Örtchen für jeden und mehr Gesundheit und Würde für alle

Fast 40 Prozent der Weltbevölkerung hat keinen Zugang zu sanitärer Versorgung. Täglich sterben mehr als 4000 Kinder unter fünf Jahren aufgrund schlechter hygienischer Verhältnisse und verschmutztem Wasser.

weiter
28.10.2010

Debatte (zu Protokoll): WHO zum zentralen Akteuer der globalen Gesundheitspolitik machen

In der Debatte zur Gesundheit in Entwicklungsländern betont Uwe Kekeritz, dass diese viele Facetten und Akteuer umfasst. Aus seiner Sicht gilt es, die Weltgesundheitsorganisation ins Zentrum zu rücken.

weiter
12.10.2010

Hoffnung für die Vergessenen: Neues Förderkonzept für vernachlässigte Krankheiten

Viel zu spät hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit einem neuen Förderkonzept zur Erforschung von vernachlässigten Krankheiten reagiert.

weiter
07.10.2010

Niebels Kehrtwende kurz vor der internationalen Blamage

Entwicklungsminister Niebel wollte dem Globalen Fonds zur Bekämpfung von HIV/Aids, Malaria und Tuberkulose (GFATM) die Mittel ab 2012 streichen.

weiter
01.10.2010

EU trade policy threatens Africa’s access to medicines

The EU and India are negotiating a free trade agreement. Uwe Kekeritz, Member of the German Bundestag, argues in this exclusive article for The African Courier that any deal that restricts market entry for generic drugs will put public health at risk in Africa, calling on parliaments and civil society to join forces to ensure that the developing world will continue to have access to life-saving generic drugs made in India.

weiter
22.09.2010

Bono kritisiert Niebel – und er hat recht!

Seit Wochen erleben wir einen ideologischen Eiertanz des Entwicklungsministers um die Finanzierung des Globalen Fonds zur Bekämpfung von HIV/Aids, Malaria und Tuberkulose.

weiter
09.09.2010

Aktionswoche vor dem Kanzleramt: Gegen radikale Kürzungen bei der HIV/Aids-Bekämpfung

Anlässlich der beabsichtigten Kürzung der Mittel für den Globalen Fonds zur Bekämpfung von HIV/AIDS, Tuberkulose und Malaria durch das Entwicklungsministerium findet vom 9.-15. September 2010 eine Aktionswoche statt.

weiter
20.07.2010

Niebel torpediert globale Aids-Bekämpfung

Der Globale Fonds zur Bekämpfung von HIV/Aids, Tuberkulose und Malaria ist nicht mehr fester Bestandteil der deutschen HIV/Aids-Bekämpfung – das hat Entwicklungsminister Niebel auf unsere Anfrage bestätigt.

weiter

Interview im Radiofeuilleton des Deutschlandradio Kultur

Die Charité will ihre Forschungsergebnisse nicht mehr ohne Bedingungen an die Industrie abgeben, sondern die Patente mit einer Sozialklausel versehen.

weiter
22.06.2010

Veranstaltung: Gesundheit nur noch für Reiche? Die Kopfpauschale als Angriff auf die Solidarität

Auf Einladung der Fürther Grünen diskutierten Uwe Kekeritz und Gesundheitsexperten über die Probleme in der Gesundheitspolitik.

weiter
27.05.2010

Reisebericht: Uganda zum Thema Müttergesundheit

Die Verbesserung der Müttergesundheit ist eines der acht Millenniumsentwicklungsziele der Vereinten Nationen. Im Vergleich zu anderen Zielen sind hier bisher die geringsten Erfolge zu verzeichnen.

weiter
20.05.2010

Debatte (zu Protokoll) zur WHO: Die Ziele der Bundesregierung in der Weltgesundheitsorganisation (WHO) neu ausrichten!

Die globale Gesundheit verbessern – das ist der Auftrag der Weltgesundheitsorganisation. Deutschland ist drittgrößter Geber zum regulären Haushalt und noch bis 2011 Mitglied des Exekutivrates, der die WHO-Versammlung vorbereitet.

weiter
15.02.2017

Antrag: Trump Beschluss gefährdet Frauen- und Mädchengesundheit weltweit

Nach der Unterzeichnung der „Global Gag Rule“ durch US-Präsident Trump, sind zahlreiche Organisationen, die Frauen- und Mädchengesundheit in Ländern des globalen Südens schützen, gefährdet. Uwe Kekeritz und die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen fordern die Bundesregierung im Rahmen eines Antrags auf, die gefährdeten Organisationen zu stärken.

weiter
21.10.2016

Mütter- und Kindergesundheit: Schicksale, die sich vermeiden ließen

Bei der öffentlichen Anhörung über Mütter- und Kindergesundheit diskutierte Uwe Kekeritz mit verschiedenen Expert*innen und Abgeordneten.

weiter
14.04.2016

Fachgespräch Seuchenprävention

„Vom Krisenmanagement zur Krisenvermeidung: Wie wir künftige Seuchen verhindern“ – unter diesem Titel lud Uwe Kekeritz am Montag, 10. April, zum Fachgespräch in den Deutschen Bundestag ein. Gemeinsam wurde diskutiert, wie die Weltgemeinschaft künftige Epidemien verhindern und das Menschenrecht auf Gesundheit für alle Menschen verwirklichen kann

weiter
24.11.2015

Antrag: Die AIDS-Epidemie in Deutschland und weltweit bis 2030 beenden

Mit der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen fordert Uwe Kekeritz stärkere Bemühungen im Kampf gegen HIV und AIDS.

weiter
30.09.2015

Gesundheit global. Bildungsreise nach Berlin vom 23. bis 25.09.2015

„Gesundheit global“ war der Leitgedanke der Bildungsreise, zu der Uwe Kekeritz haupt- und ehrenamtliche der Alten- und Krankenpflege sowie weitere Interessierte eingeladen hatte. Auf dem Programm standen Diskussionen im Bundesministerium für Gesundheit, mit der „Diakonie Katastrophenhilfen“, mit „Ärzte ohne Grenzen“ sowie mit Uwe Kekeritz.

weiter
26.02.2015

Uwe Kekeritz ausgezeichnet

Uwe Kekeritz erhält den Memento Preis für sein Engagement gegen vernachlässigte und armutsbedingte Krankheiten in der Kategorie „Politischer Wille“.

weiter
06.11.2014

Das vergessene Viertel der Weltbevölkerung

Dr. Babatunde Osotimehin, Exekutivdirektor des Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) traf sich mit Uwe Kekeritz in Berlin, um die anstehenden Herausforderungen für die Post-2015 Agenda zu diskutieren. Insbesondere die Situation der Jugendlichen weltweit und die Langzeitfolgen von Ebola standen im Fokus der Diskussion.

weiter
16.10.2014

Ebola: Ein tödliches Virus auf dem Vormarsch

Eine der größten gesundheitlichen Krisen unserer Tage hält immer noch an. Uwe Kekeritz, entwicklungspolitischer Sprecher, fordert schlagkräftige Hilfen und nachhaltige Veränderungen im internationalen öffentlichen Gesundheitssystem.

weiter
26.06.2014

“Neue Impulse oder business as usual?” – Nachhaltigkeitsagenda für die Zeit nach 2015

Am Donnerstag, dem 26. Juni 2014 veranstaltete das Forum Umwelt und Entwicklung und der Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen e.V. (VENRO) eine Podiumsdiskussion mit dem Thema „Neue Impulse oder business as usual? – Zivilgesellschaftliche Anforderungen und Erwartungen an eine neue globale Entwicklungs- und Nachhaltigkeitsagenda für die Zeit nach 2015“.

weiter
25.06.2014

Kleine Anfrage: Umsetzung und entwicklungspolitischer Anspruch des Konzepts der Bundesregierung zur globalen Gesundheitspolitik

Angesichts der wachsenden Bedeutung von Gesundheitsfragen auf internationaler Ebene hat die Bundesregierung im Juli 2013 eine Konzeption zur globalen Gesundheitspolitik veröffentlicht. Bislang bleiben konkrete Schritte zur Umsetzung im Einklang mit entwicklungspolitischen Zielen der Regierung unklar. Uwe Kekeritz fragt nach.

weiter
30.04.2014

Brasilien: Gesundheit für alle und Unternehmensverantwortung

Uwe Kekeritz auf Delegationsreise mit dem Unterausschuss „Gesundheit in Entwicklungsländern“

weiter
14.03.2014

Erdbeben, Wirbelstürme, Hochwasser – fehlende Gesundheits- und soziale Sicherungssysteme wirken als Brandbeschleuniger

Uwe Kekeritz diskutierte zusammen mit Experten auf dem internationalen Kongress Armut und Gesundheit den neuesten Weltrisikobericht mit seinem Schwerpunkt der Gesundheitsversorgung. Denn das Ausmaß der Schäden, die durch Naturkatastrophen entstehen, hängt maßgeblich davon ab, wie gut die Versorgung in Krisen- und Katastrophensituationen funktioniert.

weiter
29.11.2013

Der Kampf gegen Aids muss weitergehen

1988 wurde der 1. Dezember von der Weltgesundheitsorganisation zum Weltaidstag ernannt. Seither stecken sich Menschen an diesem Tag weltweit eine rote Aidsschleife an die Jacke, um Engagement und Solidarität mit HIV-infizierten Menschen zu bekunden.

weiter
23.10.2013

Weltbevölkerungsbericht der Vereinten Nationen: Wenn Mädchen Mütter werden

Dr. Babatunde Osotimehin, Exekutivdirektor des Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) traf sich mit Uwe Kekeritz in Berlin um die anstehenden Herausforderungen für die auslaufenden Millenniumentwicklungszielen zu diskutieren. Insbesondere das Thema Mädchenrechte und Müttergesundheit stand im Fokus der Diskussion.

weiter
27.08.2013

Höhere Moral in der Wirtschaft gefordert

Uwe Kekeritz prangerte in Parkstein in der Oberpfalz die unsoziale Politik der Regierung an.

weiter
23.07.2013

Betriebe müssen ihre Verantwortung wahrnehmen!

Bei seiner Reise in Bangladesch besuchte Uwe Kekeritz auch den Unglückstandort der "Rana Plaza" Fabrik in Dhaka. Deren Einsturz forderte über 1000 Menschenleben.

weiter
11.06.2013

Gespräch mit dem Menschenrechtsbeauftragten der Bundesregierung über globale Unternehmensverantwortung

Gemeinsam mit dem Menschenrechtsbeauftragten der Bundesregierung, Markus Löning (FDP) hat Uwe Kekeritz politische Ansätze zur Stärkung internationaler Unternehmensverantwortung diskutiert.

weiter
05.06.2013

Green Jobs Global – Zum Start der internationalen Arbeitskonferenz der ILO

Vom 05. bis zum 20. Juni tagt in Genf die jährliche internationale Arbeitskonferenz (ILO). Durch die Wirtschafts- und Finanzkrise und die weltweite Beschäftigungskrise hat die ILO enormen Aufwind erhalten. In diesem Jahr setzt sie einen Schwerpunkt auf das Thema "Green Jobs".

weiter
13.05.2013

Uwe Kekeritz reicht OECD-Beschwerde gegen KiK, C&A und Karl Rieker ein

Mit Beratung von Medico International und der Menschenrechtsorganisation „ECCHR“ reicht Uwe Kekeritz Beschwerde bei der Nationalen Kontaktstelle der OECD ein. Es geht um den Brand der Tazreen-Fabrik in Bangladesch im November 2012. Damals starben 112 Menschen. Der Tod von über 700 Menschen beim Einsturz einer Fabrik Ende April zeigt, dass noch immer viel zu wenig getan wurde um das Leben von ArbeiterInnen in Bangladesch zu schützen.

weiter
25.04.2013

Zum Weltmalariatag – Es muss noch viel getan werden!

Im Vorfeld des Weltmalariatags nahm Uwe Kekeritz bei einer Podiumsdiskussion zu Malaria anlässlich der Filmpremiere von „Mary & Martha“ teil. Der Kampf gegen die Malaria hat im letzten Jahrzehnt zwar viele Fortschritte gemacht und trotzdem fordert Malaria noch immer jede Minute den Tod eines Kindes in Subsahara Afrika.

weiter
25.04.2013

„Ich weiß, dass das doof ist. Aber ich zahle volle Steuern“

Uli Hoeneß hat nicht nur gelogen als er diesen Satz sagte, er hat gleichzeitig eine Geisteshaltung offenbart, die völlig unverantwortlich ist. Steuerhinterziehung entzieht der Gesellschaft die Basis und ist keine Petitesse. Das Abkommen der Bundesregierung mit der Schweiz hätte genau diesen Menschen Straffreiheit garantiert.

weiter
11.04.2013

EU führt Transparenzpflichten für Rohstoffunternehmen ein – andere Branchen werden folgen

Auf dem Weg zu mehr unternehmerischer Verantwortung macht die EU Nägel mit Köpfen: Bald müssen Unternehmen aus dem Rohstoffsektor ihre Finanzströme offenlegen. Weitere Branchen und weitere Berichtsgegenstände werden binnen fünf Jahren geprüft.

weiter
26.03.2013

Brasilien – das Gesundheitswesen als Ausdruck von Demokratie

Als Delegationsleiter reist Uwe Kekeritz mit dem Unterausschuss „Gesundheit in Entwicklungsländern“ vom 06. bis 13. April nach Brasilien. In Vorbereitung auf die Reise war nun die brasilianische Professorin für Gesundheitspolitik, Ligia Giovanella, zu Gast im Unterausschuss.

weiter
25.03.2013

Dialog auf Augenhöhe – Uneingeschränkt für Menschenrechte

Uwe Kekeritz besuchte Liberia und Nigeria als Delegationsleiter der Parlamentariergruppe Englisch- und Portugiesischsprachige Staaten West- und Zentralafrikas.

weiter
21.03.2013

Kleine Anfrage: Überarbeitung und Einhaltung der Umwelt- und Sozialstandards der Weltbankgruppe

Nicht nur Unternehmen sondern auch die sie finanzierenden Banken müssen Sozial- und Umweltstandards beachten. Bei eigenen Aktivitäten und bei ihren Kreditnehmern. Das sollte auch für die Weltbankgruppe gelten. Uwe Kekeritz fragt nach, wie es damit aussieht.

weiter
20.02.2013

Endgültig Schluss mit HIV/Aids, Malaria und Tuberkulose?

Uwe Kekeritz traf in Berlin mit dem neuen Exekutivdirektor, Dr. Mark Dybul, des Globalen Fonds zur Bekämpfung von HIV/Aids , Malaria und Tuberkulose (GFATM) zusammen. Kekeritz lobte den konsequenten Reformprozess des Fonds und sprach sich nochmals für eine Erhöhung des deutschen Beitrags auf 300 Millionen Euro jährlich aus.

weiter
20.11.2012

UNAIDS Report: Erfolge bei der Bekämpfung von HIV/AIDS

Seit 2001 ist in 25 Ländern eine Halbierung der HIV-Neuinfektionen zu erkennen. In der Karibik, der am zweit stärksten betroffenen Region nach Subsahara-Afrika, verringerte sich die Rate der HIV-Neuinfizierungen um 42%. Die weltweiten Anstrengungen im Kampf gegen die tödliche Epidemie zeigen Wirkung. Es bewahrheitet sich, viel hilft viel, so Uwe Kekeritz.

weiter
13.11.2012

Beschneidung: Kinder sollen mitentscheiden

Zusammen mit Katja Dörner (Grüne) und Abgeordneten aus anderen Fraktion unterstützt Uwe Kekeritz einen Gesetzesentwurf für die bessere Berücksichtigung des Kindeswohls bei der Beschneidung.

weiter
27.10.2012

Gute Arbeit – guter Lohn: Warum ist das so schwer?

Die Berlinfahrt von Uwe Kekeritz beschäftigte sich mit sozialer Gerechtigkeit für Alle.

weiter
07.08.2012

HIV/AIDS – eine Krankheit teilt die Welt

Anlässlich der Internationalen Aids Konferenz in Washington D.C. erklärt MdB Uwe Kekeritz:

weiter
23.07.2012

Olympia: Hungerlöhne für Adidas-NäherInnen?

Die Organisatoren der Olympischen Spiele in London ermitteln gegen Adidas. Grund ist der Verdacht, der Konzern produziere Produkte für die olympischen Spiele unter ausbeuterischen Bedingungen. Uwe Kekeritz steht seit langem in ständigem Kontakt mit Adidas und kritisiert den Konzern nun scharf.

weiter
28.06.2012

Rede zu Protokoll: Für eine Generation frei von HIV/AIDS

An diesem Donnerstag beschäftigte sich der Bundestag mit dem Thema HIV/AIDS in der Entwicklungszusammenarbeit. Uwe Kekeritz war der Redner für die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen in dieser Debatte. Die Reden gingen alle zu Protokoll.

weiter
28.06.2012

Rede zu Protokoll: Vernachlässigte und armutsassoziierte Erkrankungen

An diesem Donnerstag beschäftigte sich der Bundestag mit dem Thema vernachlässigte und armutsassoziierte Erkrankungen. Uwe Kekeritz war der Redner für die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen in dieser Debatte. Die Reden gingen alle zu Protokoll.

weiter
08.05.2012

Positionspapier: Den UN-Sozialpakt ernst nehmen: Gute Arbeit und soziale Sicherheit weltweit umsetzen

Die soziale Spaltung setzt sich weltweit fort. Reiche werden reicher, Arme ärmer, Villen und Wellblechhütten stehen häufig nur wenige Kilometer von einander entfernt. Die Arbeitsbedingungen in den globalen Zulieferketten sind verehrend. Frauen nähen für Hungerlöhne, damit wir billige T-Shirts haben. Transnationale Unternehmen schaffen ihre Gewinne in Steueroasen, drücken sich vor Steuerzahlungen, betrügen die Länder deren Straßen und Bildungssysteme sie nutzen und entziehen den Staaten die Grundlage für Sozialpolitik und Umverteilung. Es besteht viel Handlungsbedarf! Ansätze dazu hat die Grüne Bundestagsfraktion auf Initiative von Uwe Kekeritz heute beschlossen.

weiter
19.04.2012

Ohrfeigen sind an der Tagesordnung

„Anschreien und Ohrfeigen sind an der Tagesordnung“, berichteten Elia Yadira Rodriguez Lopez und Ana Maria Hernández aus Honduras. Sie klärten über die miserablen Bedingungen in den Nähfabriken Lateinamerikas auf.

weiter
26.03.2012

WHO-Reform: Zähne für den Tiger

Die diesjährige „Action for Global Health“-Konferenz stand ganz im Zeichen der WHO. Uwe Kekeritz saß auf dem Podium und diskutierte mit Bundesregierung, Zivilgesellschaft und Wissenschaft zur globalen Gesundheitspolitik.

weiter
08.02.2012

Der erste Weltbericht Behinderung: „Breaking barriers to include!“

Auf Initiative von Uwe Kekeritz stellte Alexandra Posarac, Mitverfasserin des Berichts, ihre Ergebnisse im Rahmen eines Gesprächs des Ausschusses für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung im Bundestag vor.

weiter
30.11.2011

Bis 2015: Babys ohne HIV!

Der 1. Dezember ist der Welt-Aids Tag. Uwe Kekeritz setzte sich mit Transparent vor dem Reichstag für eine aidsfreie Generation ein. Er unterstützt offiziell die Kampagne des Aktionsbündnis gegen Aids.

weiter
24.11.2011

Tuberkulose im Fadenkreuz der WHO

Uwe Kekeritz traf Dr. Mario Raviglione, Direktor der Stop-Tuberkulose-Initiative der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Der italienische Mediziner sprach vor Entwicklungspolitikern aller Fraktionen über die Fortschritte im Kampf gegen Tuberkulose, und forderte mehr politisches Engagement.

weiter
28.10.2011

Bedingungsloses Grundeinkommen – Zukunft sozialer Sicherung in Namibia?

Die grünen Bundestagsabgeordneten Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn und Uwe Kekeritz haben heute eine Delegation aus Namibia empfangen. Im Gespräch ging es neben den sich verstärkenden sozialen Problemen in Namibia auch um die Frage, inwieweit eine Ausweitung des Modells eines Bedingungslosen Grundeinkommens für das ganz Land möglich ist.

weiter
22.09.2011

Mädchen müssen schon vor ihrer Geburt geschützt werden

Uwe Kekeritz setzt sich zusammen mit anderen ParlamentarierInnen für die Einrichtung eines Weltmädchentags ein.

weiter
21.09.2011

Podium: Gesundheit in Zeiten der Globalisierung

Die Heinrich-Böll-Stiftung und IPPNW, Ärzte in sozialer Verantwortung, haben zur Summer-School geladen. Auf dem Abschlusspodium war Uwe Kekeritz dabei...

weiter
15.09.2011

Sozial ist was Arbeit schafft?!

Markus Kurth zu Besuch in Mittelfranken: Zusammen mit MdB Uwe Kekeritz beschäftigte sich der sozialpolitische Sprecher der grünen Bundestagsfraktion mit den VerliererInnen des Aufschwungs.

weiter
24.08.2011

Offener Brief an den Vorstandsvorsitzenden der Bundesagentur für Arbeit

Der Vorstandsvorsitzenden der Bundesagentur für Arbeit - Frank-Jürgen Weise - muss in der Neustrukturierung der Arbeitsagenturbezirke in Mittelfranken gewachsene Strukturen berücksichtigen.

weiter
08.07.2011

Niebel streicht alle Mittel für den Globalen HIV/Aids-Fonds

Minister Niebel führt seinen ideologischen Kleinkrieg gegen den Globalen Fonds weiter und gefährdet dabei tausende Menschenleben. Die komplette Streichung der Mittel im Haushalt 2012 bestraft den Fonds für seine Transparenz und Kooperationsbereitschaft! Niebel nimmt dem GFATM jegliche Planungssicherheit für unzählige HIV/Aids-, Tuberkulose-und Malariaprogramme weltweit.

weiter
27.06.2011

Kekeritz trifft Schülergruppe zum Thema Kampf gegen AIDS

Noch zwei Wochen bis zur parl. Sommerpause, noch eine Woche bis zu den Schulferien. Genug Zeit für eine SchülerInnengruppe sich mit Uwe Kekeritz zum Thema AIDS zu treffen und zu debattieren.

weiter
17.06.2011

UN-Konferenz zu HIV/Aids: Die Bundesregierung wahrt den Schein

Vom 08. bis zum 10. Juni haben sich in New York hochrangige Vertreterinnen und Vertreter aus der ganzen Welt zusammen gefunden, um 30 Jahre nach der ersten Aids-Erkrankung Bilanz zu ziehen und Pläne für das weitere Vorgehen zu erarbeiten.

weiter
13.06.2011

Die weltweite größte Allianz für Impfstoffe in der Kritik

Die Impfallianz leistet einen wichtigen Beitrag um die Gesundheit von Kindern in Entwicklungsländern zu fördern. Die Organsiation muss sich aber auch deutliche Kritik gefallen lassen, insbesondere in Bezug auf ihr enges Verhältnis zur Pharmaindustrie.

weiter
09.06.2011

Die Realität der Entwicklungszusammenarbeit

Uwe Kekeritz lud zusammen mit den Würzburger Grünen zur Vorpremiere von "Schlafkrankheit".

weiter
27.05.2011

Neue Finanzierungsansätze für Gesundheitssysteme

Uwe Kekeritz trifft sich mit dem Kabinettschef des Guineischen Gesundheitsministeriums

weiter
23.05.2011

Soziale Sicherung Weltweit

Fachgespräch zur internationalen sozialpolitischen Zusammenarbeit

weiter
18.05.2011

Für ein solidarisches Gesundheitssystem der Zukunft

DGB und Grüne sind sich zu einem großen Teil einig, wie unser System der Krankenversicherung aussehen müsste. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz haben der DGB Mittelfranken und Uwe Kekeritz das DGB-Konzept präsentiert.

weiter
10.05.2011

Zu Risiken und Neben-Wirkungen…

Auf der vierten Konferenz von „Action for Global Health Deutschland“ diskutierten am 10. Mai 150 Teilnehmer die Wirkungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit im Gesundheitssektor.

weiter
09.05.2011

Eine Dekade der Impfungen?

Vor allem in den ärmsten Ländern der Welt sterben täglich 35.000 Menschen an vermeidbaren Krankheiten. Konferenz zu öffentlich-privaten Partnerschaften in globaler Gesundheit.

weiter
14.04.2011

Veranstaltung: Die gefährlichste Mücke der Welt

Das sechs Millimeter große Insekt überträgt die Krankheit, die weltweit eine der häufigsten Todesursachen ist – Malaria.

weiter
04.04.2011

Veranstaltung: Frauengesundheit als Menschenrecht

Jedes Jahr sterben mehr als 350.000 Frauen weltweit an den Folgen von Schwangerschaft und Geburt, weil es für sie keine ausreichende medizinische Betreuung gibt.

weiter
22.03.2011

Der weite Weg zu sauberem Wasser

Millionen Menschen müssen täglich viele Kilometer laufen, um ihr Trinkwasser zu erhalten. Das demonstrierte Uwe Kekeritz, als er beim Weltwassertag an der Berliner Veranstaltung der „World Walks for Water“ teilnahm.

weiter
11.03.2011

Krankenversicherung in Entwicklungsländern: Medizin für alle – nicht ohne Solidarität

Jedes Jahr werden knapp 180 Millionen Menschen durch Arzt- und Medikamentenkosten in den Ruin getrieben.

weiter
15.02.2011

Veranstaltung: Alles Gender oder was?

Frauen- und Genderpolitik war das Motto der ersten Abgeordnetenfahrt von Uwe Kekeritz in diesem Jahr. Eine bunt gemischte Gruppe wollte sich informieren.

weiter
11.02.2011

Merkel lässt die Hartz 4 Verhandlungen scheitern

Merkel hat die Verhandlungen bewusst an die Wand gefahren. Sie ist wie immer vor der Interessenslobby der Unternehmer eingeknickt. Das ist ein Skandal.

weiter
10.02.2011

Debatte (zu Protokoll): Apotheke der Armen erhalten

Auch in der Folgedebatte zu EU-Indien-Freihandelsabkommen betont Uwe Kekeritz die essentielle Notwendigkeit die Medikamentenversorgung der Armen dieser Welt sicher zu stellen.

weiter
03.02.2011

Veranstsaltung: Uwe Kekeritz informiert sich über die Arbeit des Jobcenters Nürnberg

Es darf nicht sein, dass Kommunen und andere öffentliche Einrichtungen reguläre Jobs durch sogenannte Ein-Euro-Jobs ersetzen.

weiter
31.01.2011

Veranstaltung: Was sind uns Kinder wert?

Welche Rechte haben Kinder? Und sind diese in Deutschland überhaupt vollkommen umgesetzt?

weiter
28.01.2011

Der globale HIV/Aids-Fonds braucht weiter Unterstützung

Entwicklungsminister Niebel ist ein bekannter Gegner des globalen HIV/Aids-Fonds. Jetzt nutzt er einen zweifelhaften Pressebericht, um die Zahlungen einzustellen.

weiter
26.01.2011

Vergessen, vernachlässigt und armutsbedingt!

Mit einer öffentlichen Anhörung hat der Unterausschuss für Gesundheit in Entwicklungsländern, mit dem Vorsitzenden Uwe Kekeritz, das Thema der vernachlässigten Krankheiten behandelt. Im Fokus stand dabei die Forschungsarbeit auf diesem Gebiet.

weiter
03.12.2010

Wir müssen unsere Entwicklungspolitik ändern

Wie das gehen kann, zeigt die Ausstellung „Entwicklung ist für alle da“ noch bis 23. Dezember in Fürth.

weiter
01.12.2010

Mehr Forschung und Aufklärung statt warme Worte

Warme Worte hat Bundesminister Rösler zum Welt-AIDS-Tag durchaus. Die Kürzungen im Bundeshaushalt weisen aber in die falsche Richtung.

weiter
29.11.2010

Patente-Picknick in der Charité

Uwe Kekeritz zu Gast bei der Studentenvereinigung Universities Allied for Essential Medicines

weiter
25.11.2010

Gewalt darf nicht weiblicher Alltag bleiben

Frauen in Entwicklungsländern sind besonders von Gewalt bedroht. Oft leben sie in Krisengebieten oder Soldaten setzen Massenvergewaltigungen gezielt als „Waffe“ gegen Frauen ein.

weiter
23.11.2010

Die WHO muss reformiert werden!

Uwe Kekeritz trifft die Generaldirektorin der WHO Dr. Margaret Chan.

weiter
19.11.2010

Ein stilles Örtchen für jeden und mehr Gesundheit und Würde für alle

Fast 40 Prozent der Weltbevölkerung hat keinen Zugang zu sanitärer Versorgung. Täglich sterben mehr als 4000 Kinder unter fünf Jahren aufgrund schlechter hygienischer Verhältnisse und verschmutztem Wasser.

weiter
17.11.2010

Veranstaltung: „Ist unsere Gesundheit noch bezahlbar?“

Fachdiskussion mit Uwe Kekeritz in Dinkelsbühl

weiter
28.10.2010

Debatte (zu Protokoll): WHO zum zentralen Akteuer der globalen Gesundheitspolitik machen

In der Debatte zur Gesundheit in Entwicklungsländern betont Uwe Kekeritz, dass diese viele Facetten und Akteuer umfasst. Aus seiner Sicht gilt es, die Weltgesundheitsorganisation ins Zentrum zu rücken.

weiter
12.10.2010

Hoffnung für die Vergessenen: Neues Förderkonzept für vernachlässigte Krankheiten

Viel zu spät hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit einem neuen Förderkonzept zur Erforschung von vernachlässigten Krankheiten reagiert.

weiter
07.10.2010

Niebels Kehrtwende kurz vor der internationalen Blamage

Entwicklungsminister Niebel wollte dem Globalen Fonds zur Bekämpfung von HIV/Aids, Malaria und Tuberkulose (GFATM) die Mittel ab 2012 streichen.

weiter
01.10.2010

EU trade policy threatens Africa’s access to medicines

The EU and India are negotiating a free trade agreement. Uwe Kekeritz, Member of the German Bundestag, argues in this exclusive article for The African Courier that any deal that restricts market entry for generic drugs will put public health at risk in Africa, calling on parliaments and civil society to join forces to ensure that the developing world will continue to have access to life-saving generic drugs made in India.

weiter
22.09.2010

Bono kritisiert Niebel – und er hat recht!

Seit Wochen erleben wir einen ideologischen Eiertanz des Entwicklungsministers um die Finanzierung des Globalen Fonds zur Bekämpfung von HIV/Aids, Malaria und Tuberkulose.

weiter
09.09.2010

Aktionswoche vor dem Kanzleramt: Gegen radikale Kürzungen bei der HIV/Aids-Bekämpfung

Anlässlich der beabsichtigten Kürzung der Mittel für den Globalen Fonds zur Bekämpfung von HIV/AIDS, Tuberkulose und Malaria durch das Entwicklungsministerium findet vom 9.-15. September 2010 eine Aktionswoche statt.

weiter
20.07.2010

Niebel torpediert globale Aids-Bekämpfung

Der Globale Fonds zur Bekämpfung von HIV/Aids, Tuberkulose und Malaria ist nicht mehr fester Bestandteil der deutschen HIV/Aids-Bekämpfung – das hat Entwicklungsminister Niebel auf unsere Anfrage bestätigt.

weiter
20.07.2010

Interview im Radiofeuilleton des Deutschlandradio Kultur

Die Charité will ihre Forschungsergebnisse nicht mehr ohne Bedingungen an die Industrie abgeben, sondern die Patente mit einer Sozialklausel versehen.

weiter
22.06.2010

Veranstaltung: Gesundheit nur noch für Reiche? Die Kopfpauschale als Angriff auf die Solidarität

Auf Einladung der Fürther Grünen diskutierten Uwe Kekeritz und Gesundheitsexperten über die Probleme in der Gesundheitspolitik.

weiter
27.05.2010

Reisebericht: Uganda zum Thema Müttergesundheit

Die Verbesserung der Müttergesundheit ist eines der acht Millenniumsentwicklungsziele der Vereinten Nationen. Im Vergleich zu anderen Zielen sind hier bisher die geringsten Erfolge zu verzeichnen.

weiter
20.05.2010

Debatte (zu Protokoll) zur WHO: Die Ziele der Bundesregierung in der Weltgesundheitsorganisation (WHO) neu ausrichten!

Die globale Gesundheit verbessern – das ist der Auftrag der Weltgesundheitsorganisation. Deutschland ist drittgrößter Geber zum regulären Haushalt und noch bis 2011 Mitglied des Exekutivrates, der die WHO-Versammlung vorbereitet.

weiter
26.04.2010

Veranstaltung: Besuch der DAHW und Missionsärztliches Institut

Der Vorsitzende des Unterausschuss Gesundheit in Entwicklungsländern informiert sich über die DAHW und das Missionsärztliches Institut.

weiter
15.03.2010

Veranstaltung: Finanzierungsbedarf , -instrumenten und –mechanismen

Welthungerhilfe, terre des hommes und die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung luden zur Diskussion im Rahmen der Action for Global Health - Konferenz.

weiter