Antrag: Gipfeljahr 2015 – Durchbruch schaffen für Klimaschutz und globale Gerechtigkeit


12.11.2014
Uwe Kekeritz fordert mit der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Vorfeld des Gipfeljahres 2015 und der deutschen G7-Präsidentschaft die Bundesregierung auf, sich für ambitionierte Ziele und konkrete Zusagen in der internationalen Entwicklungs- und Klimapolitik einzusetzen.

Die Bundesregierung muss sich auf der Konferenz zur Entwicklungsfinanzierung in Addis Abeba im Juni, der UN-Generalversammlung in New York im September sowie UN-Klimakonferenz in Paris im Dezember nächsten Jahres dafür stark machen, dass ambitionierte und aufeinander abgestimmte Ziele beschlossen werden, die den bestehenden Herausforderungen begegnen und den Weg zu einer sozial-ökologischen Transformation bereiten.

Dringend erstrebenswert ist eine Initiative im Rahmen der G7, mit der die größten Industrienationen das klare Signal senden, im Bereich Klimaschutz und der globalen Nachhaltigkeitsagenda mit Selbstverpflichtungen voranzugehen. Außerdem sollten Deutschland und die Länder der EU einen neuen Stufenplan vorlegen, mit dem bis 2020 das Ziel erreicht wird, 0,7 Prozent des Bruttonationaleinkommens für Entwicklungsfinanzierung (ODA) zu verwenden. Deutschland muss dafür jährlich 1,2 Milliarden Euro mehr für eine nachhaltige und effektive Entwicklungsfinanzierung sowie 500 Millionen mehr für Klimaschutzmaßnahmen bereitstellen.



Weiterführende Links:


http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/031/1803156.pdf