1800 Euro für von FGM betroffenen Frauen


20.11.2013
Eine Menge Geld kam bei meinen Geburtstagsfeiern zusammen. Für Notoperationen von Mädchen und Frauen, die unter den Folgen der Genitalverstümmelung leiden.

Nochmal ein ganz herzliches Dankeschön, allen, die mit mir gefeiert und gespendet haben. Das Geld geht an Terre des Femmes, die es an ihre Partnerorganisation Bangr Nooma in Burkina Faso weitergeben.

Bangr Nooma finanziert damit Notoperationen an Mädchen und jungen Frauen, die an den Folgen der Genitalverstümmelung (FGM) leiden.