11.-16.10.: Fairness fängt bei uns an


17.10.2016
Zum Ende der Woche verabschiedete der Landesparteitag (LDK) der bayerischen Grünen Uwe Kekeritz' Antrag „Bayern ist Entwicklungsland – Globale Verantwortung in Deutschland und Bayern umsetzen“. Zuvor war Kekeritz in Stein bei Nürnberg, Stuttgart und Simmershofen und referierte zu den Themen „Fluchtursachen“, „Faire Kommune“ und „TTIP/CETA“.

Auch hier bei uns muss etwas passieren, um weltweit mehr Gerechtigkeit und ökologische Nachhaltigkeit zu erreichen. Davon gehen die Sustainable Development Goals (SDGs), die letztes Jahr von der Vollversammlung der Vereinten Nationen beschlossen wurden.

Wir GRÜNE haben uns schon immer dem Grundsatz verpflichtet, global zu denken und lokal zu handeln. Für das Erreichen der SDGs, steht auch die bayerische Landespolitik vor großen Aufgaben: Wenn es etwa um Bildungsgerechtigkeit geht, um eine nachhaltige Landwirtschaft mit intakten Ökosystemen und dem Erhalt der Biodiversität. Auch bezahlbares Wohnen sowie eine zukunftsfähige Energie- und Verkehrsinfrastruktur sind Teil der SDGs.

Schon immer geht es uns GRÜNEN ums Ganze. So haben wir bereits viele zukunftsweisende Beschlüsse gefasst. Exemplarisch zeigt der einmütig von den Delegierten verabschiedete Antrag einige konkrete Handlungsfelder, die auch in Bayern umgesetzt werden können und müssen: https://gruene-bayern.de/bayern-ist-entwicklungsland-globale-verantwortung-in-deutschland-und-bayern-umsetzen/

161011-stein-fluchtursachen-c-dietmar-oeder-web
Uwe Kekeritz bei den GRÜNEN in Stein bei Nürnberg zum Thema „Fluchtursachen“ | © D. Oeder

 

161012-stuttgart-faire-kommune-02-c-jochen-detscher-web
Uwe Kekeritz bei den GRÜNEN in Stuttgart-Ost zum Thema „Faire Kommune“ | © J. Detscher

 

Uwe Kekeritz bei den GRÜNEN in Simmershofen zum Thema „TTIP, CETA und Co. stoppen“
Uwe Kekeritz bei den GRÜNEN in Simmershofen zum Thema „TTIP, CETA und Co. stoppen“ | © S. Bruder