16.10.2014


16.10.2014

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Freundinnen und Freunde,
eine anregende Lektüre und viel Energie für einen bunten Herbst wünscht Ihnen/Euch
Uwe Kekeritz

Ebola: Bundesregierung muss entschlossener handeln
Eine der größten gesundheitlichen Krisen unserer Tage hält immer noch an. Wir brauchen endlich schlagkräftige Hilfen und nachhaltige Veränderungen im internationalen öffentlichen Gesundheitssystem.

Nur fairer Handel ist freier Handel
Über 600.000 Menschen haben bereits gegen TTIP unterschrieben. Das ist ein prima Zwischenstand. Wir machen weiter, denn wir wollen kein TTIP, CETA oder TiSA.

Außerdem verhandelt die EU ein Freihandelsabkommen mit den Staaten in Afrika, der Karibik und dem Pazifik (AKP-Staaten).

Verbindliche Arbeitsstandards statt nur Freiwilligkeit!
Die Textil-Initiative von Minister Müller ist Tiger gesprungen und als Bettvorleger gelandet. Durch ein freiwilliges Textilbündnis werden sich die Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie nicht verbessern. Was Müller als großen Wurf verkauft ist der kleinste gemeinsame Nenner zwischen ein paar wenigen Unternehmen und der Zivilgesellschaft.

Steuervermeidung multinationaler Unternehmen stoppen
Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein: Unternehmen müssen dort ihre Steuern zahlen, wo ihre Wertschöpfung stattfindet und öffentliche Güter in Anspruch genommen werden. Die Realität sieht dank Steuerschlupflöchern und mangelnder Offenlegungspflicht anders aus. Uwe Kekeritz stellt die entwicklungspolitischen Aspekte der Forderung nach mehr Transparenz heraus.
 MEHR 

Hunger bekämpfen, ohne Gentechnik!
Uwe Kekeritz wendet sich in seiner Rede gegen die Pläne des Bundesministers Müller, den weltweiten Hunger durch die Förderung und Expansion der Agroindustrie zu bekämpfen.
MEHR 

Weltmädchentag: Rechte für Mädchen verwirklichen!
Frauen sind die Trägerinnen der Entwicklung in vielen Ländern dieser Erde. Nicht zuletzt deshalb müssen wir ihnen zu Selbstbewusstsein und zur Durchsetzung ihrer Rechte verhelfen. Es gibt noch viel zu tun.
MEHR

Phöbe Bär neu im Team
Phöbe Bär, Politikwissenschaflerin und Kreisgeschäftsführerin der Erlanger Grünen ist neu in meinem Wahlkreisteam. Im Fürther Büro vertritt sie Alena Damerow während der Babypause und kümmert sich um Termine in Mittelfranken und Bayern, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie um den Info-Service.
Phöbe erreicht Ihr Mo-Do 8:30-13:30 Uhr unter 0911-6607151 oder per E-Mail an uwe.kekeritz.ma08@bundestag.de